VORTRAG

 

Erfolgreich in an men's world

Gabriele Schwarz, Prokuristin der Schwarz Gruppe Holzheim berichtet über FrauenBiographien in der Unternehmensführung

 

20. März 2019, 19 Uhr

Gemeindebücherei Heiningen, Ernst-Weichel-Schule

 

 

Von Freiburg nach Heiningen,  von Baden nach Schwaben hat es mich im Jahre 1983 mit Mann und 1jährigem Sohn verschlagen. Im Laufe der Jahre kamen zu unserer Familie noch drei Töchter dazu, alle vier ‚Kinder’ sind seit einigen Jahren aus dem Haus .

 Die kurzen Öffnungszeiten der Kindergärten haben mich veranlasst als Elternbeirätin politisch aktiv zu werden und eine Gruppe mit flexiblen Öffnungszeiten auf den Weg zu bringen. Schließlich wollte ich nach meinem Studium der Biologie und Romanistik meine damalige Dozententätigkeit  an verschiedenen Bildungseinrichtungen nicht vollständig aufgeben. Noch heute ist mir die Vereinbarkeit von verantwortungsvoller Familienarbeit und Beruf  ein sehr wichtiges Thema, wird sie doch für die kommende Generation und deren hoffentlich zahlreiche Kinder von zentraler Bedeutung sein. Die Grundlagen dafür werden in der Kommunalpolitik gelegt.

Mit Gründung der Frauenliste Heiningen 1993 haben sich unsere politischen Themen dann auf alle kommunalen Felder ausgeweitet mit dem Ziel, den oft anderen Blick, den Frauen aus ihrer Lebenswelt auf Struktur, Leben und Finanzen unserer Gemeinde haben, Gewicht zu verleihen. Seit meiner Wahl in der Gemeinderat 2004 konnten wir zunächst als ‚Drei Frauen Fraktion’ seit 2014 als '5 Frauen Fraktion' unsere Sicht der Dinge in oft guter, teils auch fröhlicher Zusammenarbeit mit den männlichen Mitgliedern diskutieren und  zur Abstimmung stellen.

Trotz meiner jetzigen Tätigkeit als Übersetzerin mit häufigen Auslandsreisen  engagiere ich mich gerne für Themen, die alle Generationen betreffen: Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Infrastruktur für Kultur und Sport, generationenübergreifendes und umweltverträgliches Bauen im öffentlichen Raum. Ein wesentlicher Punkt dabei sind die Finanzen, die angemessen und gerecht für alle  BürgerInnen der Gemeinde verwendet werden sollen, denn:

Jeden Euro kann man nur einmal ausgeben!

Aber Frauen setzen oft andere Schwerpunkte.

Diese Erfahrung konnte ich seit den letzten Wahlen mit Freude und großer Begeisterung auch als Kreisrätin im Landkreis Göppingen und als Aufsichtsrätin der Alb-Fils-Kliniken einbringen. Spannende Aufgabenfelder in jeglicher Hinsicht, die noch einmal die größeren Zusammmenhänge unserer Kreispolitik beleuchten, aber auch auf unsere Gemeinde viele Auswirkungen haben. Ein gutes Beispiel ist der neue Nahverkehrsplan, der Heiningen endlich mit einer verlässlichen Vertaktung an Göppingen und ins Voralbgebiet und wochentags sogar bis Süßen  anbindet, ein aktiver Beitrag zu umweltfreundlicher Mobilität!